Faszination FaszinationFaszination
Faszination Faszination
Faszination faszination Faszination faszination faszination faszination Faszination
 alle autos Home  zum thema autos Faszination  autos Mobile Version 

Faszination  Faszination: Lamborghini Reventon

Top Gun



Die Finger gleiten prüfend über die graue Außenhaut dieses Jets auf vier Rädern. Eine Mischung aus futuristischem Alien-Shuttle und Mad Max-Kampfwagen. Nur mit einem Auto hat der Lamborghini nicht mehr viel zu tun.

 
 Lambo Reventon
  
 Lambo Reventon  - Foto: Hersteller  Lambo Reventon - Foto: Hersteller  Lambo Reventon - Foto: Hersteller  Lambo Reventon - Foto: Hersteller  Lambo Reventon - Foto: Hersteller  Lambo Reventon - Foto: Hersteller

Mit exklusiven Sonderserien hält Lamborghini die automobile Legende vom rasenden Stier am Leben. So exklusiv wie der Lamborghini Reventon war jedoch noch nie einer der Renner aus Sant’ Agata in der Nähe von Bologna. Der Reventon als brachialer Bruder des Murcielago LP640 ist die Sünde schlechthin, unglaubliche 1,2 Millionen Euro teuer - und trotzdem längst ausverkauft. Kein Wunder - es gibt gerade mal 20 Stück.

Doch keine Angst: Die nächste Kleinserie mit dem Stier im Wappen wird schon noch kommen. Ob sie jedoch so spektakulär über die Rennstrecken und Straßen brüllen wird wie der Kampfjet namens Reventon, ist fraglich. Bei ihm hat sich die Designabteilung von Lamborghini so richtig ausgetobt und den Murcielago mit einem Stealth-Tarnkappenbomber gepaart.

Manfred Fitzgerald, bei Lamborghini verantwortlich für Marke und Design, ist beim Anblick des neuesten Renners mehr als zufrieden: "Für das Design haben wir den italienischen Luftwaffen-Stützpunkt im norditalienischen Ghedi besucht. Wir wollten die Idee eines Kampfjets umsetzen. Inspiriert wurden wir vom Tornado und der F 22 Raptor."

Hört sich gefährlich an. Und fährt sich auch so.

In gerade mal sechs Monaten wurde das geheime Lambo-Projekt umgesetzt. Ein Rennwagen wie ein Kampfjet - dass gibt es nicht alle Tage. Und so fallen selbst den lambo-gestählen Bürgern in der Umgebung von Bologna schier die Augen aus, wenn der graue Reventon über die Straßen brüllt. Die mattgraue Lackierung, riesige Kühlöffnungen, schwarz lackierte Alufelgen und gefährlich blitzende LED-Leuchten machen Angst und sorgen beim Piloten schon beim Einsteigen für schweißnasse Hände.

, Faszination
Eng wie im Jet
, Faszination

Der Innenraum des Reventon zeigt sich kaum weniger beeindruckend. Eng geschnittene Rennsitze in grau-schwarzem Alcantara, die berühmten Flügeltüren und eine Jet-Instrumentierung mit Anzeigen für Drehzahl und Geschwindigkeit verbreiten ein einzigartiges Innenraumgefühl jenseits aller automobilen Konventionen.

Es könnte bequemer sein - doch man ist schließlich nicht in der First Class eines Airbus A380 sondern in einem Kampfgeschwader unterwegs. Für Kampfpiloten über 1,85 Meter ist der Reventon schlichtweg die falsche Wahl, denn die Kopffreiheit ist karg und so kann man den Helm gleich ablassen. In der Mitte der Instrumente befriedigt eine G-Force-Anzeige den Spieltrieb. Sie misst die Kräfte, die beim Beschleunigen, Bremsen und Kurvenfahrt auf den Körper einwirken.

Der immense Vortrieb des Reventon entspricht weitgehend dem seines bekannten Bruders LP 640. Dank zahlreicher Leichtbauelemente wiegt er mit 1.660 Kilogramm Leergewicht jedoch knapp 100 Kilogramm weniger und verfügt über schmale 10 PS mehr.

"Seine Aerodynamik ist besser. Doch Unterschiede beim Fahren sind kaum zu spüren", sagt Testfahrer Giorgio Sanna: "Auf den Teststrecken haben wir mit ihm Geschwindigkeiten von bis zu 343 km/h gefahren. Bei Höchstgeschwindigkeit ist das Heck etwas ruhiger als beim Murcielago."

, Faszination
Duell in Ghedi
, Faszination

Zwölf Zylinder, 650 PS, 660 Nm Drehmoment und über 340 km/h Spitze – da wird die Luft für die ohnehin überschaubare Konkurrenz noch ein Stück dünner. So musste man sich neue Gegner suchen: "Wir wollten mit dem Reventon kein Kollektionsstück erschaffen", erklärt Fitzgerald. "Das ist ein echter Rennwagen. Und so muss es bei Lamborghini auch sein."

Um zu zeigen, wie brachial ein Reventon beschleunigen kann, kam es auf dem norditalienischen Nato-Stützpunkt Ghedia zum Shoot-Out zwischen dem Reventon und einem Tornado Kampfjet. Die Triebwerke zündeten – und der Lambo lag lange vorn. Am Ende der Startbahn dann gab es zwischen dem allradgetriebenem Kampfstier und dem Tornado (15.000 Kilopond) ein Unentschieden.

Und bei Lamborghini zufriedene Gesichter.

Faszination
Stand: Faszination Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Faszination
Faszination
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Faszination
Faszination
 Faszination Übersicht FaszinationZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Faszination
Faszination
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: