Faszination FaszinationFaszination
Faszination Faszination
Faszination faszination Faszination faszination faszination faszination Faszination
 alle autos Home  zum thema autos Faszination  autos Mobile Version 

Faszination  Studie: Citroën C5 Airscape

Grand Air



Citroën schneidet den C5 auf: Auf der IAA im September zeigen die Franzosen nun mit der viersitzigen Studie Airscape, wie es im kommenden Jahr mit der Mittelklasse-Baureihe weiter gehen könnte: Offen.

 
 Citroen C5 Airscape
  
 Citroen C5 Airscape  - Foto: Hersteller  Citroen C5 Airscape - Foto: Hersteller  Citroen C5 Airscape - Foto: Hersteller  Citroen C5 Airscape - Foto: Hersteller  Citroen C5 Airscape - Foto: Hersteller  Citroen C5 Airscape - Foto: Hersteller

Der dynamische Auftritt des C5 Airscape wird unterstrichen durch die großen Lufteinlässen seiner riesigen Kühlermaske und die weit nach oben gezogenen Scheinwerfer, die bis auf die Kühlerhaube reichen. Dort sitzen zwei kräftige Sicken, die den Blick von beiden Seiten auf den breiten, verchromten Doppelwinkel des Markenlogos lenken. Auch das Profil des Airscape ist von der Aerodynamik bestimmt: Die Dachlinie, die üppige Glasfläche und die lang gezogenen verchromten Türgriffe betonen die Silhouette. Dazu kommen eine hohe Gürtellinie, großvolumige Radkästen und 19-Zoll-Felgen.

as Heck mit der Spoilerlippe erinnert in der Seitenansicht etwas an das des BMW 6er-Cabriolets. Und die in Verlängerung der Gürtellinie hoch angeordneten Heckleuchten wirken ein wenig wie aus Ingolstadt importiert. Der verchromte Zwillingsauspuff macht ebenso wie die nach innen gewölbte Form der Heckscheibe den Anspruch der Franzosen auf einen Platz unter den großen Limousinen der Marke deutlich.

Eine technische Raffinesse des C5 Airscape ist das völlig neu konzipierte Klappdach, dessen verglastes Oberteil auch bei geschlossenem Dach für einen lichtdurchfluteten Innenraum sorgt - und wenigstens etwa vom Cabrio-Feeling in schlechtes Wetter hinüber rettet. Das völlig aus Carbon-Faserverbund bestehende Dach hat den Vorteil, dass es sich einfach aus- oder einfahren lässt. Laut Citroën, ohne die Ästhetik des Concept Cars zu beeinträchtigen. Das Einklappen erfolgt vollautomatisch, ohne dass dazu das Oberteil des Staufachs im Kofferraum geöffnet werden muss. Wie diese Mechanik funktionieren soll, darüber schweigt sich Citroën noch aus. Der metallisch glänzende Textilbezug des Dachs spielt auf das Stoffverdeck klassischer großer Cabriolets an.

Der Fahrer hat vor sich ein Lenkrad mit feststehender Nabe wie im C4 Picasso. Und wie dort sind die Bedienelemente für die wichtigsten Funktionen und Fahrhilfen platziert: Navigation, Radio, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer sowie Bordcomputer. Die Bedientaster sind mit einem neuartigen Material bezogen, dessen Textur der Oberflächenstruktur der Haut ähnelt. Die drei Rundinstrumente haben ringförmige Zeiger, die um den äußeren Rand drehen. Die Luftausströmer sind neben dem Kombiinstrument angeordnet, das wie der Lufteinlass eines Rennwagens aussieht.

, Faszination
Sanfter Hybrid
, Faszination

Das Concept Car ist mit einem V6 HDi-Motor samt Partikelfilter ausgerüstet, der auch mit Biodiesel fahren kann. Hinzu kommt die "Snow Motion Schlupfregelung", die seine Traktion fast auf Allradniveau bringt, und das UrbanHybrid System. Das besteht aus einem umkehrbaren Starter-Generator und mehreren Kondensatoren, in denen kurzfristig große Energiemengen gespeichert werden können.

Im Drive Betrieb wird der Motor abgeschaltet, wenn die Geschwindigkeit des Wagens unter 6 km/h sinkt und der Fahrer den Fuß auf dem Bremspedal hält. Sobald der Fahrer den Fuß von der Bremse nimmt wird der Motor sofort automatisch wieder gestartet. Die CO2-Emissionen werden so im Gesamtverbrauch um 24 g/km reduziert. Außerdem wird laut Citroën das gesamte Bordnetz (Radio, Klimaanlage usw.) mit Energie gespeist, die im Schubbetrieb und beim Bremsen des Wagens zurückgewonnen wurde. Und: Eine zusätzliche Boost-Funktion erhöht kurzfristig - etwa beim Überholen - den Drehmoments des Motors. Angenehmer Nebeneffekt: Bei stehendem Wagen vermeidet der UrbanHybrid jedes Motorgeräusch, jede Vibration und jedes Abgas - gerade im offenen Cabrio ein echter Segen.

Unter der Haube arbeitet der 2,7 V6 HDi Motor mit FAP aus dem C6. Er leistet 150 kW/204 PS bei 4.000/min und entwickelt ein Drehmoment von 440 Nm bei 1.900/min. Kombiniert wird er mit einer Sechsstufen-Automatik.

Faszination
Stand: Faszination Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Jürgen Wolff schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Faszination
Faszination
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Faszination
Faszination
 Faszination Übersicht FaszinationZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Faszination
Faszination
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: