Faszination FaszinationFaszination
Faszination Faszination
Faszination faszination Faszination faszination faszination faszination Faszination
 alle autos Home  zum thema autos Faszination  autos Mobile Version 

Faszination  Faszination: VW EcoRacer

Rasendes Sparschwein



Die Sportwagen-Studie EcoRacer von VW verbraucht nur 3,4 Liter, ist 230 km/h schnell und für die Zukunft gut gerüstet. Der Sparflitzer aus Kohlefaser ist der Star des Volkswagen-Standes auf der Tokio Motor Show.

 
 VW EcoRacer
  
 VW EcoRacer  - Foto: Hersteller  VW EcoRacer - Foto: Hersteller  VW EcoRacer - Foto: Hersteller  VW EcoRacer - Foto: Hersteller  VW EcoRacer - Foto: Hersteller  VW EcoRacer - Foto: Hersteller

Sein Name ist Racer. EcoRacer. Seine Daten: 3,4 Liter Durchschnittsverbrauch, 230 km/h Höchstgeschwindigkeit. Dank Kohlefaser-Karosserie (CFK) wiegt der von einem neu entwickelten 100-kW-Turbodiesel angetriebene Mittelmotor-Sportwagen nur 850 Kilogramm und beschleunigt in 6,3 Sekunden auf 100 km/h.

Der EcoRacer sieht entsprechend auch nicht gerade wie ein automobiles Sparpaket aus: Knackigen Proportionen und kraftvollen Linien - die Karosserie des EcoRacer ist 3,77 Meter lang, 1,74 Meter breit und nur 1,21 Meter hoch. Zwischen den 17-Zoll-Leichtmetallfelgen spannt sich ein Radstand von 2,48 Metern. Die Überhänge vorn und hinten sind extrem kurz.

, Faszination
No Fake
, Faszination

Der Prototyp ist kein Fake: Er ist ohne Einschränkung fahrbereit - und ein variables Multitalent. Sobald eine Tür geöffnet wird, schwenkt der darüber liegende Dachflügel nach oben und gibt den Einstieg frei. Das komplette T-Bar-Roof ist abnehmbar. Und auch die Heckhutze lässt sich entfernen. Schließlich kann der Windschutzscheibenrahmen als Modul gegen eine kurze Rennscheibe getauscht werden. Coupé, Roadster und Speedster - der EcoRacer ist alles drei.

Als tragende Säule für den EcoRacer wurde eine ebenso leichte wie verwindungssteife Kohlefaser-Karosserie entwickelt. Das Polycoque besteht im Wesentlichen aus einer Chassiswanne, zwei Seitenschwellern und dem Armaturen-Träger. Als Crashelemente dienen im Frontbereich Crashabsorber aus CFK und ein Stoßfänger-Querträger aus Aluminium. Ein weiteres CFK-Modul trägt Motor und Hinterachse. Ebenfalls aus CFK bestehen der Fahrzeugunterboden mit integriertem Diffusor, die Hauben und Türen sowie die Dachteile. Die Türschlösser des EcoRacer öffnen elektromechanisch. Dabei wird – via Keyless-Entryand-Go-System – nicht nur das Schloss freigegeben. Vielmehr schwenkt gleichzeitig per Gasdruckdämpfer der jeweilige Dachflügel nach oben, um so das Ein- und Aussteigen zu erleichtern.

, Faszination
Oben komplett ohne
, Faszination

Innerhalb von Minuten lässt sich der komplette Dachaufbau inklusive Scheiben entfernen respektive umbauen. Dabei wird die hintere Hutze, das Coupé-Heck, abgenommen. Ohne Hutze und Dach zeigt sich das Coupé nun als Roadster. In einer letzten Stufe lässt sich der Roadster weiter in einen Speedster verwandeln. Dafür wird lediglich eine spezielle Verankerung im Bereich der A-Säulen gelöst, um die Windschutzscheibe samt Rahmen und oberer Armaturenverkleidung abzunehmen. Statt diesem Modul wird nun eine minimalistische Scheibe plus eigener Cockpitabdeckung eingesetzt.

Vorne besonders auffallend ist die Gestaltung des Kühlergrills und der übereinander liegenden Doppelscheinwerfer. Sie zeigen laut VW eine Frontpartie, "wie sie morgen oder übermorgen in ähnlicher Form für zukünftige, sportliche Modelle denkbar wäre". Beim Fahrwerk wurde die vordere Doppelquerlenkerachse komplett neu entworfen. Die Dreieckslenker bestehen ebenso aus Aluminium wie die Schwenklager. Die Vierlenkerhinterachse entstand auf der Basis des unter anderem im Golf verwendeten Derivates. Im EcoRacer (Gewichtsverteilung vorne/hinten: 40:60) wurde sie speziell auf das Mittelmotorkonzept abgestimmt und einiger Kilo beraubt.

, Faszination
Downsize
, Faszination

Konstruktiv einzigartig ist vor allem aber der 1.5-TDI-Motor des EcoRacer, der sich noch in der Erprobung befindet. Ähnlich wie den neuen Twincharger (TSI) zeichnen auch den Turbodiesel-Direkteinspritzer hohe Agilität bei geringem Verbrauch aus. Bei VW heißt das "hochaufgeladenes Downsizing-Konzept".

Die Daten des TDI: Der Vierzylinder leistet bei 4.000 U/min 100 kW/136 PS. Zwischen 1.900 und 3.750 U/min entwickelt der 1.484 cm³ große Vierventiler ein Drehmoment von über 250 Newtonmetern. Verdichtet ist er mit 17,2:1. Das Aggregat erfüllt alle für die EU-5-Abgasnorm geplanten Werte. Geschaltet wird der Turbodiesel über das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe DSG. Der erstmals im EcoRacer vorgestellte 1.5 TDI besitzt unter anderem das Potential zur Realisierung des CCS-Verfahrens. CCS (Combined Combustion System) ist ein Brennverfahren, dass unter Einsatz synthetischer Kraftstoffe die Vorteile der Diesel- und Ottomotoren vereinen soll.

Faszination
Stand: Faszination Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Jürgen Wolff schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Faszination
Faszination
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Faszination
Faszination
 Faszination Übersicht FaszinationZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Faszination
Faszination
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: