Chrysler
Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD Chrysler Grand Voyager 2.8 CRDChrysler Grand Voyager 2.8 CRD
Chrysler Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD Chrysler Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD Chrysler
Chrysler
Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD neuvorstellung Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD neuvorstellung neuvorstellung neuvorstellung Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD
 alle autos Home  zum thema autos Neuvorstellungen  autos Mobile Version 
Chrysler
Chrysler

Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD  Neuvorstellung: Chrysler Grand Voyager Stow & Go

Clever gemacht



Auch ein Voyager lernt nicht aus. Das neue Sitzsystem mit dem amerikanischen Namen "Stow and Go" (übersetzt: Verstauen und losfahren) hört sich nach wenig an, bringt den Grand Voyager jedoch in die erste Reihe zurück.

 
Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD
  
Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD - Foto: Hersteller Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD- Foto: Hersteller Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD- Foto: Hersteller Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD- Foto: Hersteller Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD- Foto: Hersteller Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD- Foto: Hersteller
[+] Variables Sitzsystem, riesiges Platzangebot, kräftiger Motor
[-] Kein Euro 4, kein Partikelfilter, kein ESP

Der Chrysler Voyager ist ein alter Haudegen auf dem weltweiten Vanmarkt. Die US-Amerikaner waren der ersten, die den Minivan hoffähig machten und vor 20 Jahren eine eigene Fahrzeugklasse schufen. Heute sind die Zeiten härter, die Konkurrenz stark und die Rufe nach Innovationen nicht zu überhören.

Kaum jemand ist mit seinem Minivan im Dauerbetrieb als Mannschaftsbus unterwegs. Mal werden die Sitze benötigt – mal nicht. Muss man etwas Sperriges transportieren, stören die Sitze. Mit Gewichten zwischen 15 und 20 kg pro Sitz ist der Ausbau keine Freude. Und wohin mit den mächtigen Stühlen? Ab sofort ist die Langversion des Chrysler namens Grand Voyager mit dem flexiblen Sitzsystem "Stow and Go" ausgestattet. Der nervige Sitzausbau gehört fortan der Vergangenheit an. Absolut spurlos lassen sich die hinteren Sitzreihen im Fahrzeugboden versenken. Hokus–Pokus – das ganze dauert nicht einmal eine Minute. Leider ist das System nicht beim kürzeren Standard-Voyager zu haben – noch nicht.

, Neuvorstellung
Raumschiff mit Systemsitzen
, Neuvorstellung

Ein Blick in den Innenraum des Amerikaners lässt nichts Ungewöhnliches vermuten. Schließlich gehörte der mächtige Chrysler Grand Voyager schon immer zu den größten Raumschiffen auf dem Markt. Die Sitze – beim Testmodell in edlem Leder gehalten – sehen gut aus und sind bequem. Da kommt bei einer langen Urlaubstour auch im Fond Freude auf. Vier Handgriffe genügen und die beiden Einzelsitze der zweiten Reihe sind in den Bodenluken verschwunden. In der dritten Sitzreihe sieht es nicht anders aus. Kurz nach hinten geklappt und die Bank gedreht: Schon ist von den ehemals fünf Sitzplätzen im Fond nichts mehr zu sehen. Werden die Sitze ganz oder zum Teil wieder benötigt: In der gleichen Zeit lässt sich ganze wieder rückgängig machen.

Wer das ganze zweimal ausprobiert hat fragt sich, wieso andere Van-Hersteller damit prahlen, dass sich die schweren Sitze mit wenigen Handgriffen leicht ausbauen lassen? Hier lassen sich die Stühle nicht nur kinderleicht wegzaubern, sondern sind mit den ausziehbaren Kopfstützen, integrierten Dosenhaltern und beidseitigen Armlehnen überaus langstreckentauglich. Die Sitze in der zweiten Reihe lassen sich zudem in Länge und Neigung verstellen.

, Neuvorstellung
Diesel bevorzugt
, Neuvorstellung

Technisch ist das neue System eine ausgeklügelte Sache. Mit der Erfindung von neuen Sitzen ist es nicht getan. Chrysler entwickelte eine komplett neue Bodengruppe. Dazu gibt es unter anderem modifizierte Leitungsverläufe, eine neue Auspuffanlage sowie einen anderen Tank. Allein der optionale Allradantrieb des Chrysler Grand Voyager 3.3 fiel dem ganzen zum Opfer. Doch in Deutschland entscheiden sich die allermeisten Kunden sowieso für den Grand Voyager 2.8 CRD. Den gibt es nur mit Frontantrieb.

Bei Großfamilien und umzugssüchtigen Transportjüngern hat sich der neue Grand Voyager durch das neue Sitzsystem "Stow and Go" weit nach vorne gespielt. Das maximale Ladevolumen liegt bei unglaublichen 4.550 Litern. Wenn alle Sitze aufgestellt sind, können die verschlossenen Luken im Fahrzeugboden ebenfalls für größere Gegenstände genutzt werden. Die drei Fächer haben ein Gesamtvolumen von 340 Litern. So groß ist ein Kofferraum in der Golfklasse.

Der Einstiegspreis für den Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD Automatik mit 150 PS starkem Commonrail-Diesel liegt bei 33.350 Euro – inklusiv "Stow and Go", exklusiv Euro 4 und Partikelfilter. Die bleiben nach wie vor außen vor. Kauftipp ist der 39.350 Euro teure Grand Voyager 2.8 CRD "LX". Der bietet neben der kompletten Standardausstattung unter anderem elektrische Schiebetüren, abgedunkelte Scheiben, beheizte Ledersitze, CD-Soundsystem und Klimaautomatik.

Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD
Stand: Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schickenChrysler Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD
Chrysler
Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD
Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD
 Neuvorstellung Übersicht NeuvorstellungZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD
Chrysler Grand Voyager 2.8 CRD
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Chrysler