Autoklassiker AutoklassikerAutoklassiker
Autoklassiker Autoklassiker
Autoklassiker autoklassiker Autoklassiker autoklassiker autoklassiker autoklassiker Autoklassiker
 alle autos Home  zum thema autos Autoklassiker  autos Mobile Version 

Autoklassiker  Autoklassiker: Autoreifen

Von Kautschuk und Menschen



Viele Reifenhersteller sind heute multinationale Konzerne mit Produktionsstätten, Entwicklungslabors und Teststrecken in aller Welt. Aber alle haben mal klein angefangen. Wer steckt hinter den klangvollen Namen?

 
 Autoreifen
  
 Autoreifen  - Foto: Hersteller  Autoreifen - Foto: Hersteller  Autoreifen - Foto: Hersteller  Autoreifen - Foto: Hersteller  Autoreifen - Foto: Hersteller  Autoreifen - Foto: Hersteller

<b>Bridgestone: Der traditionsreiche Hersteller hat seine Ursprünge im Land der aufgehenden Sonne. Der Fabrikant Shojiro Ishibashi begann 1930 in Japan mit der Produktion von Reifen. Der Name Bridgestone ist die wörtliche Übersetzung seines Nachnamens: "Ishibashi" heißt auf japanisch "Steinbrücke" - "Stonebridge" im Englischen. Weil es besser klang, drehte der Japaner die beiden Wortbestandteile einfach um - und Bridgestone war geboren.

Continental: Im Jahr 1871 wurde die "Continental-Caoutchouc- und Gutta-Percha Compagnie" als Aktiengesellschaft in Hannover gegründet. Los ging es mit Gummiwaren und Massivbereifung für Kutschen und Fahrräder, der erste "Automobil-Luftreifen" (damals noch ohne Profil) verließ die Fabrik 1898.

Dunlop: Im Jahr 1887 hatte der schottische Tierarzt und Erfinder John Boyd Dunlop genug von der ewigen Quengelei seines Sohnes. Dunlops Sprössling nämlich beschwerte sich über den mangelnden Komfort seines Dreirads mit Vollgummireifen auf steinigen Strecken. So konstruierte Papa Dunlop einen luftgefüllten Gummireifen, ließ sich den pneumatischen Reifen für Fahrräder 1888 patentieren und gründete ein Jahr später sein erstes Reifenwerk.

Goodyear: Der amerikanische Chemiker Charles Goodyear (1800-1860) hatte ein echtes Faible für Kautschuk. Sein Anzug, sein Gehstock, sogar ein für ihn eigens angefertigtes Porträt bestanden aus Gummi. Seine entnervte Ehefrau bat ihn, mit seinem rastlosen Erfindungsgeist doch bitte etwas Geld zu verdienen. Goodyear entdeckte 1839 durch einen Zufall das Verfahren der Vulkanisation - er musste einen Versuch mit Gummi und Schwefel vor seiner Frau im Ofen verstecken. Das erhitzte Gemisch machte aus dem spröden und klebrigen Gummi jedoch ein haltbares Material. Den Ruhm des nach ihm benannten Unternehmens, das erst viele Jahre nach seinem Tod gegründet wurde, erlebte Goodyear allerdings nicht mehr.

Michelin: Vive la France! Die Brüder Edouard und André Michelin gründeten 1889 ein Unternehmen in Clermont-Ferrand. Als ein Fahrradfahrer in die Fabrik kam, um sich nach einer Reifenpanne helfen zu lassen, hatte Edouard Michelin eine geniale Idee: Warum nicht einen Reifen herstellen, der sich schnell und einfach reparieren lässt? 1891 ließ er sich den ersten demontierbaren Fahrradreifen patentieren, vier Jahre später baute Michelin das erste Automobil, das mit Luftreifen ausgerüstet war. Das legendäre Michelin-Männchen "Bibendum" wurde bald zum unverwechselbaren Markenzeichen der Firma.

Pirelli: Giovanni Battista Pirelli war Mathematiker, Ingenieur und italienischer Freiheitskämpfer. Bei einer Reise durch Deutschland und die Schweiz im Jahr 1870 informierte sich Pirelli über die in Italien damals kaum bekannte Gummiproduktion und gründete kurz darauf in Mailand eine Gummischlauchfabrik. Ende des 19. Jahrhunderts stieg er in den Autoreifen-Markt ein. Den ersten Pirelli-Kalender mit aufreizenden Damen gab es allerdings erst 1967.

Semperit: Der Winterreifenspezialist, der zum Continental-Konzern gehört, begann 1900 im österreichischen Traiskirchen mit der Autoreifenproduktion. Der Name Semperit wurde 1906 aus der Taufe gehoben und setzt sich zusammen aus den lateinischen Worten Semper und It , was soviel heißt wie: Er, sie, es läuft immer.

Autoklassiker
Stand: Autoklassiker Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Sebastian Viehmann schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Autoklassiker
Autoklassiker
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Autoklassiker
Autoklassiker
 Autoklassiker Übersicht AutoklassikerZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Autoklassiker
Autoklassiker
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: