Audi
Audi TT Roadster 3.2 quattro Audi TT Roadster 3.2 quattroAudi TT Roadster 3.2 quattro
Audi Audi TT Roadster 3.2 quattro Audi Audi TT Roadster 3.2 quattro Audi
Audi
Audi TT Roadster 3.2 quattro fahrbericht Audi TT Roadster 3.2 quattro fahrbericht fahrbericht fahrbericht Audi TT Roadster 3.2 quattro
 alle autos Home  zum thema autos Fahrberichte  autos Alfa bis Citroën  autos Mobile Version 
Audi
Audi

Audi TT Roadster 3.2 quattro  Fahrbericht: Audi TT 3.2 V6

Windiger Ohrenschmaus



Dieser Motor passt zum Audi TT Roadster wie kein zweiter. Mussten sich die TT-Fans bisher ausschließlich mit 1,8-Liter großen Vierzylindermodellen zufrieden geben, so zieht jetzt Sechszylinderpower in den offenen Schönling mit quattro-Antrieb ein.

 
Audi TT Roadster 3.2 quattro
  
Audi TT Roadster 3.2 quattro - Foto: Audi TT Roadster 3.2 quattro- Foto: Audi TT Roadster 3.2 quattro- Foto: Audi TT Roadster 3.2 quattro- Foto: Audi TT Roadster 3.2 quattro- Foto: Audi TT Roadster 3.2 quattro- Foto:
Audi TT Roadster 3.2 quattro
Audi TT Roadster 3.2 quattro
Audi TT Roadster 3.2 quattro
Audi TT Roadster 3.2 quattro
Audi TT Roadster 3.2 quattro
Audi
Videos zum Audi und TT
Audi TT
Audi TT Roadster
[+] Sehr gute Verarbeitung, sportliches Fahrwerk, drehfreudiger Motor, umfangreiches Sicherheitspaket, prima Sitze, solides Verdeck
[-] Bei geschlossenem Verdeck stark eingeschränkte Rundumsicht, hoher Verbrauch, mitunter starke Windgeräusche

Der ewige Kampf Audi TT Roadster gegen Porsche Boxster bekommt so eine neue Qualität. Endlich können die Ingolstädter einen Sportwagen entgegensetzen, der nicht nur über ein bekannte gutes Fahrwerk und Allradantrieb, sondern auch über einen standesgemäßen Sechszylinder mit bulligen 184 KW / 250 PS verfügt. Noch besser wird der Audi TT 3,2 V6 mit dem optional erhältlichen Direktschaltgetriebe DSG.

Bereits der erste Tritt auf das Gaspedal sorgt für eine betörende Akustik - besonders bei geöffnetem Dach. Kein jämmerliches Vierzylinderschnattern, sondern sonores Grollen blubbert aus den großen Doppelöffnungen am Heck. Über die schicke Schalteinheit am Mitteltunnel wird der Gang am DSG eingelegt. Der Automatikmodus ist gut, passt jedoch nicht zum sportlichen Zweisitzer. Besser ist der manuelle Modus, der dem Fahrer die Wahl lässt, wann er schalten und wie sportlich er fahren möchte. Die Gänge lassen sich entweder über Schaltpaddel am Lenkrad oder eine Ebene am Mitteltunnel einlegen. Doch bei höheren Geschwindigkeiten empfiehlt es sich ohnehin, die Hände jede Sekunde am griffigen Steuer zu haben.

, Fahrbericht
Fahrfreude pur
, Fahrbericht

Der 3,2-Liter große Motor nimmt den Kraftfluss willig an. Fährt man zum Beispiel im dritten Gang, ist durch das Direktschaltgetriebe der vierte Gang bereits eingelegt und lauert erwartungsvoll auf die Motorkraft. Das Schalten im Audi TT ist eine Wonne - zugkraftfrei geschaltet geht es über Landstraßen und Autobahnen. Immer wieder das gleiche Spiel: Raufschalten, runterschalten, rauf und wieder runter - Fahrfreude pur. Selbst ein Zurückschalten vom sechsten in den zweiten Gang dauert weniger als eine Sekunde. Wer nicht schalten, aber trotzdem sportlich fahren möchte, lässt die Gänge des TT einfach ausdrehen. Bei 6.600 U/min schaltet das Getriebe auch im manuellen Modus von selbst nach oben.

So beschleunigt der Audi TT Roadster in 6,6 Sekunden von 0 - 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Das maximale Drehmoment des Audi TT 3,2 V6 liegt zwischen 2.800 und 3.200 U/min bei 320 Nm. Bei dem sportlichen Potential fällt das Einhalten der Verbrauchswerte schwer. Audi verspricht einen Durchschnittsverbrauch von 9,9 Liter Super auf 100 km. Selbst bei sportlich zurückhaltender Fahrweise zeigt der Bordcomputer jedoch schnell 11 bis 11,5 Liter an - der Motorleistung durchaus noch angemessen. Wer seine Freude jedoch mehr am perfekten Zusammenspiel von quattro-Antrieb, DSG und dem tadellos arbeiten V6-Aggregat auslebt, dringt schnell in höhere Verbrauchssphären vor.

, Fahrbericht
Starke Windgeräusche
, Fahrbericht

Die große Stärke des Audi TT Roadster 3,2 V6 ist sein serienmäßiger Allradantrieb. Der sorgt dafür, dass die 250 PS auch artgerecht auf die Straße kommen und die Reifen auf 17-Zoll-Felgen nicht allzu sehr in Mitleidenschaft gezogen werden. Das Fahrwerk ist sportlich, aber nicht zu hart abgestimmt. Für größere Geschwindigkeiten wurde bei den V6-Modellen des TT der Heckspoiler vergrößert, um keine Anpressprobleme auf der Hinterachse zu bekommen - wir erinnern uns. Dennoch kommt die Hinterachse nicht an die Ruhe der Konkurrenz von Porsche Boxster S und BMW Z 4 heran, die hier deutlich ausgewogener wirken, besondern beim starken Abbremsen. Abzüge gibt es zudem für die mitunter starken Windgeräusche und die nur manuell verstellbaren Sitze. Elektrische Sitze und ein Multifunktionslenkrad sollten in der Klasse eines 45.000 Euro-Fahrzeugs durchaus drin sein.

Sicherheitstechnisch ist der Audi TT auf dem Stand der Zeit. Er bietet ABS, ESP, Bremsassistent, Front- und Kopf-/Seitenairbags. Serienmäßig gibt es beim TT-Topmodell zudem beheizte Ledersportsitze, Klimaautomatik, Xenonlicht und ein elektrohydraulisches Dach. Das muss jedoch noch mit der Hand am Rahmen der Windschutzscheibe verriegelt werden. Wer Motorpower vor Fahrerlebnis stellt und die Leistung des Audi TT 3,2 regelmäßig ausnutzen möchte, sollte sich jedoch für die geschlossene Coupe-Version entscheiden. Die ist durch die Dachkonstruktion deutlich steifer als der Roadster unterwegs.

Audi TT Roadster 3.2 quattro
Stand: Audi TT Roadster 3.2 quattro Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schickenAudi Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

Wie entsteht ein Fahrbericht? Das erfahren Sie Audi TT Roadster 3.2 quattro hier

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Audi TT Roadster 3.2 quattro
Audi
Audi TT Roadster 3.2 quattro
Die aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen Praxistests
Opel Astra 1.6 CDTI Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Die aktuellen Neuvorstellungen
Die aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen Neuvorstellungen
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Multimedia
Audi TT Roadster 3.2 quattro
Audi TT Roadster 3.2 quattro
 Praxistest Übersicht FahrberichtZum Seitenanfang Seitenanfang Zum SeitenanfangDie Alternativen Die Alternativen zum Audi 
Audi TT Roadster 3.2 quattro
Audi TT Roadster 3.2 quattro
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Audi